© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Das Teilstück der Eifelstrecke von Kall-Sötenich nach Geroldstein wurde am 15. November 1870 in Betrieb genommen. Auf der gesamten Eifelstrecke (von Köln nach Trier) begann der Betrieb im Jahr 1875. Der Bahnhof Nettersheim wurde 1875 eröffnet. Das Empfangsgebäude ist ein Fachwerkbau, der mit Schiefer verkleidet wurde und bis heute erhalten geblieben ist. Der Stellwerksanbau aus Fachwerk entstand 1955. Von der Bahnstation Nettersheim bis Blankenheim (Wald) wurde die Strecke zweigleisig ausgebaut. 2015 wurden das Empfangsgebäude und die Bahnanlagen renoviert. Die Bahnsteige versetzte man einige Hundert Meter in Richtung Gerolstein versetzt und sind durch eine moderne Fachwerkbrücke aus Holz verbunden. Das Empfangsgebäude dient heute als „Kulturbahnhof“.
Nettersheim Z Bahnhof iel
Bilder Nettersheim
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 15. November 1870 nach Nettersheim Also 35 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Nettersheim hatte zu diesem Zeitpunkt sehr wenig Einwohner (Ende 2015 waren es 7.469 Einwohner).  
Eifelstrecke
PANORAMA ahnbauten mehr zum Thema hier B
nach oben  > nach oben  >