EINE DOKUMENTATION
Panorama Neunkirchen (Kr Siegen) © Copyright 2000 - 2022 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bau und Streckeneröffnung Die Cöln-Mindener Eisenbahn (CME) baute die Hauptstrecke von Köln-Deutz nach Gießen in mehreren Teilstrecken. Die 18 Kilometer lange, eingleisige Teilstrecke zwischen Betzdorf (Sieg) und Burbach (Kr. Siegen) der Hellertalbahn ging am 1. Juli 1861 in Betrieb. Die 166,2 Kilometer lange Gesamtstrecke wurde am 12. Januar 1862 eröffnet.

Das Empfangsgebäude Neunkirchen (Kr Siegen)

Der traufenständige, zweistöckige Putzbau mit Giebelrisalit (ein Bauteil, das aus der Fassade vorspringt) und Satteldach war bereits Ende 1859 fertiggestellt worden. Er besaß Rundbogenfenster und Türen auf allen Stockwerken. Ein Gurtgesims (an Fassaden, dass zwischen den Geschossen liegt) lockerte die Fassade auf. Im Erdgeschoss gab es einen Warteraum mit Fahrkarten- und Gepäckschalter sowie weitere Diensträume. Im Obergeschoss lagen die Wohnungen der Bahnbediensteten. Westlich des Stationsgebäudes war ein separater Güterschuppen mit Seitenrampen errichtet worden. Für den Güterverkehr war der Bahnhof nur eingeschränkt nutzbar, da er keine Kopframpe (OK) besaß. Er gehörte 1938 zur Rangklasse III. Was hat sich verändert, was ist geblieben Nach Eröffnung der Hellertalbahn wurden zahlreiche Eisenerzgruben durch einen Industrieanschluss mit dem Bahnhof verbunden. Am 29. Januar 2021 bestand das Stationsgebäude nur noch aus dem einstöckigen Anbau sowie vier Fensterachsen des ursprünglichen Gebäudes von 1859. Der restliche Teil wurde bereits abgerissen. Was hat sich verändert, was ist geblieben Das Empfangsgebäude wurde später erweitert und verändert. Ein giebelständiger, zweistöckiger Anbau entstand in Richtung Güterschuppen sowie ein einstöckiger Anbau im Osten. Trotzdem ist der ursprüngliche Gebäudeteil durch die Anordnung der Bogenfenster noch zu erkennen. Neben dem Eingang im Erdgeschoß wurden allerdings zwei Bogenfenster gegen moderne Rechteckfenster ersetzt. Der Güterschuppen wurde verlängert und wurde von einem Schrotthandel genutzt. Es ist eine Frage der Zeit bis es das Gebäude nicht mehr gibt.
Filmbild Neunkirchen (Kr Siegen)
Bahnhof 1859
Luftaufnahme
Bilder Neunkirchen (Kr. Siegen)
Bahnhof 1859 Planung und Konzession
Die Eisenbahn “kam” am 1. Juli 1861 nach Neunkirchen (Kr Siegen). Also 26 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Neunkirchen (Kr Siegen) hatte zu diesem Zeitpunkt 798 Einwohner (Ende 2017 waren es 13.424 Einwohner).
Köln - Gießen Köln-Deutz Gießen

Bahnstation Neunkirchen (Kreis Siegen)