© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Mit der Eröffnung des Teilstücks von Münster nach Osnabrück der Eisenbahnstrecke von Wanne- Eickel nach Hamburg durch die Cöln-Mindener Eisenbahn- Gesellschaft (CME) am 1. September 1871 durchfuhr die Eisenbahn Natrup-Hagen. Obwohl schon Anfang der 1860er- Jahre für den Eisenbahnbau geworben wurde, konnte die CME die erforderlichen Grundstücke von den Hagener Bauern nicht erwerben. Deshalb kam es 1869 zu einer Enteignung der Bauern gegen eine Entschädigung. Personenzüge hielten aber erst 1889 im Bahnhof. 1891 baute die Gemeinde die Bahnhofstraße zum Bahnhof. 1903 begannen die Bauarbeiten eines Empfangsgebäudes mit Güterschuppen und Laderampe. Mit einem Feuerwerk feierte die Gemeinde 1904 die Eröffnung des Bahnhofs. Jetzt entwickelte sich in Bahnhofsnähe auch kleines Gewerbegebiet unter anderem auch eine Dampfziegelei, die ihre Produkte per Bahn nach Bremen und ins Ruhrgebiet versandte. 1956 musste der Südflügel des alten Empfangsgebäudes abgerissen werden, um stattdessen ein neues Stellwerk im Klinkeranbau zu errichten. 1980 wurde der Güterabfertigung eingestellt.
Natrup-Hagen Z Bahnhof iel
Bilder Natrup-Hagen
Bahnhof um 1910
Luftaufnahme
Bahnhof um 1910
Wanne-Eickel - Hamburg
PANORAMA
Die Eisenbahn “kam” am 1. September 1871 nach Natrup- Hagen. Also 36 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Natrup-Hagen hatte zu diesem Zeitpunkt sehr wenig Einwohner (Ende 2015 waren es 13.475 Einwohner). 
nach oben  > nach oben  >