EINE DOKUMENTATION
Ansicht der Bahnstation Schlierbach (Kr Schwalm-Eder) von der Gleisseite aus gesehen © Copyright 2000 - 2021 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten Bahnstation Schlierbach (Kr Schwalm-Eder) Bahnstation Schlierbach (Kr Schwalm-Eder)
Bau und Streckeneröffnung Der Bauabschnitt zwischen Wabern und Treysa, der zunächst eingleisigen Main-Weser-Bahn wurde am 2. Januar 1850 von der Kurhessischen Staatsbahn fertiggestellt. Die Eröffnung der 199,8 km langen Gesamtstrecke war am 15. Mai 1852. Die Gemeinde erhielt erst 1880 einen Haltepunkt außerhalb des Ortskerns an einem Bahnübergang. Das Empfangsgebäude Schlierbach Der 1913 errichtete traufenständige, zweistöckige Putzbau mit Satteldach besaß einen südlichen, einstöckigen Anbau mit hochgezogenem Walmdach. Er hatte an der Dorfseite einen kleinen Giebelrisalit (ein Bauteil, das aus der Fassade vorspringt). Im Erdgeschoss gab es einen Warteraum mit Fahrkarten- und Gepäckschalter sowie Diensträume. Das Obergeschoss war als Wohnung für den Bahnhofsvorsteher ausgebaut worden. Im Anbau befand sich wahrscheinlich eine Bahnhofsgaststätte. Auf dem Hausbahnsteig gab es einen Stellwerksanbau. Der Bahnhof hatte einen separaten Güterschuppen mit Seiten- und Kopframpe. Die Gleisanlage bestand aus den zwei Streckengleisen und einem Umfahrgleis. Der Bahnhof hatte einen Inselbahnsteig, der durch einen Personentunnel vom Hausbahnsteig aus zugänglich war. Die Treppenabgänge wurden durch eigenwillige Überdachungen mit Walmdach abgedeckt. Unmittelbar am Stationsgebäude gab es eine Schrankenanlage, die eine Landstraße absicherte. Der Bahnhof gehörte 1938 zur Rangklasse III. Weitere Streckeneröffnungen, Ausbauten oder Änderungen Die Deutsche Bahn AG sanierte die Bahnsteige und baute das Umfahrgleis zurück. Dabei wurden die Fenster der Treppenabgänge mit Sandstein zugemauert. Der Güterschuppen wurde abgerissen. Die Schrankenanlage wurde automatisiert und das Empfangsgebäude verkauft. Was hat sich verändert, was ist geblieben Das Empfangsgebäude ist in einem guten Zustand.
Bilder Schlierbach
Luftaufnahme
Planung und Konzession
Die Eisenbahn “kam” am 2. Januar 1850 nach Neuental. Also 36 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Michelstadt hatte zu diesem Zeitpunkt sehr wenig Einwohner (Ende 2019 waren es 3.005 Einwohner). Schlierbach ist seit 1971 ein Stadtteil von Neuental.
Main-Weser-Bahn Kassel Hbf Frankfurt (Main) Hbf