Neuffen
Die Eisenbahn kam erstmals am 1. Juni 1900 über die 8,93 km lange Verbindung der Württembergischen Eisenbahn- Gesellschaft von Nürtingen nach Neuffen, der sogenannten Tälesbahn, die einen Höhenunterschied von 111 Metern überwindet. Der Güterverkehr wurde am 21. Juni freigegeben. Die Bahn diente hauptsächlich der Abfuhr von Kalkstein. Das im Jugendstil erbaute Empfangsgebäude wird mittlerweile von der Connex Gruppe betrieben. Auf der Strecke verkehren regelmäßig Museumszüge der Gesellschaft zur Erhaltung von Schienenfahrzeugen. Das Empfangsgebäude ist bis heute unverändert erhalten geblieben.    
Bilder Neuffen
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 1. Juni 1900 nach Neuffen. Also 65 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Neuffen hatte zu diesem Zeitpunkt 1.959 Einwohner (Ende 2013 waren es 6.104 Einwohner).  
Neuffen Z Bahnhof iel
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
nach oben  > nach oben  >