© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Neunkirchen (Saar) Hbf
Am 15. November 1850 wurde die Bahnstation für den Güterverkehr eröffnet, dessen Bau im Juli 1850 begann. Der erste mit Kohle beladene Güterzug fuhr am 7. September 1850 durch den Bahnhof. Der Personenverkehr begann ab April 1851. Die feierliche Eröffnung erfolgte am 16. November 1852. Zu diesem Zeitpunkt eröffnete auch die Bahnstrecke nach Saarbrücken. Mit der Fertigstellung der Nahetalbahn am 26. Mai 1860 baute man ein neues Stationsgebäude. Das alte, provisorische Gebäude wurde abgerissen. 1872 schloss man die Grube König an den Bahnhof an. Am 15. Oktober 1879 wurde die eingleisige Bahnverbindung nach Wemmetsweiler eröffnet, die dann 1891 auf zwei Gleise ausgebaut wurde. Zwischen 1910 und 1922 erweitere man die Bahnanlagen. Durch den Kriegsausbruch 1914 verschoben sich die Bauarbeiten für ein neues Empfangsgebäude. 1923 war die Fertigstellung des neuen im Stil der Prämoderne erbauten Stationsgebäudes. Der Bahnhof wurde am 27. Mai 1944 Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt. Zwischen 1946 und 1950 stellte man das Empfangsgebäude in vereinfachter Form wieder her, das bis heute ohne wesentliche Änderungen erhalten geblieben ist. 1965 ersetzten zwei neue Gleisbildstellwerke die zehn alten mechanischen Stellwerke. 1970 wurde der Güterverkehr zur Grube König eingestellt. Später wurden die Gleisanlagen des Güterbahnhofs abgerissen und die Gleise für den Personenverkehr reduziert. 
Die Eisenbahn “kam” am 15. November 1850 nach Neunkirchen. Also 15 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835.Neunkirchen hatte zu diesem Zeitpunkt wenig Einwohner (Ende 2013 waren es 45.602 Einwohner).  
Bilder Neunkirchen Saar
Bahnhof von 1860
Luftaufnahme
Bahnhof von 1860 Bahnhof von 1923
Bahnhof von 1923
Auswahl zur Streckenverfolgung für Neunkirchen (Saar) Hbf Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >