EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Am 1. September 1869 wurde die 50,97 km lange Strecke von Düren über Holzheim nach Neuss von der Rheinischen Eisenbahn- Gesellschaft in Betrieb genommen. In diesem Jahr wurde auch das Bahnhofsgebäude fertig. In der Bahnhofsstraße gab es ein Bahnhofshotel. Anfang 1900 wurde der Bau einer strategischen Ausweichstrecke, die Ruhr-Mosel-Entlastungslinie, beschlossen. Mit dem Bau wurde 1904 in Holzheim begonnen. Nach dem Ersten Weltkrieg verhinderte Frankreich 1924 den Weiterbau der Strecke, die über einen Bahndamm mit Brückenbauwerken führte. Es waren jedoch schon die 13 km nach Rommerskirchen fertiggestellt. In Holzheim gab es noch die sogenannte Schleppbahn” zwischen Holzheim und Reuschenberg. Sie brachte Kohle vom Rangierbahnhof Holzheim zur Erprather Mühle. Ab Holzheim in Richtung Neuss ist die Strecke nur noch einspurig befahrbar. Holzkirchen besitzt Empfangsgebäude der letzten drei Generationen!
Holzheim ca. 1900 zweiter Bahnhof dritter Bahnhof
Bilder Holzheim
Luftaufnahme
Bahnhofshotel in Holzheim
dritter Bahnhof zweiter Bahnhof Bahnhof ca. 1900 Düren - Neuss Düren Neuss Hbf Bahnstation Holzheim (b. Neuss) Bahnstation Holzheim (b. Neuss)
nach oben  > nach oben  >